wer ist deine tragetante
Ich bin Katrin Weber, 32 Jahre alt und Mutter von drei Kindern (7, 5 und 2 Jahre). Seit Februar 2013 berate ich Eltern im Lahn-Dill-Kreis, Kreis Limburg-Weilburg, Gießen und näherer Umgebung zum gesunden Tragen ihrer Babys und Kleinkinder. Ich habe meine Ausbildung bei der ClauWi Trageschule und der Trageschule Hamburg absolviert und bin geprüfte und zertifizierte Trageberaterin der Trageschule Hamburg.

Als dreifache Mutter weiß ich, wie herausfordernd der Alltag mit einem Baby sein kann. Hierbei ist das Tragen nicht nur eine enorme Erleichterung, sondern auch Bindungs-stärkend und aktive Förderung Deines Kindes. Besonders in der heutigen Zeit, wo Vereinbarkeit von Beruf und Familie immer schwieriger wird kannst Du mithilfe des Tragens Deinem Kind ganz viel Positives schenken, was es (und Eure Beziehung) für sein ganzes Leben stärken wird.

ueber_mich

 

Wie ich zum Tragen kam

Während meiner ersten Schwangerschaft (2010) fand ich Tragetücher interessant, dachte jedoch, dass das Tragen damit viel zu kompliziert sei, man die Kinder damit zu sehr verwöhnt und sich seinen und den Rücken des Babys damit möglicherweise ruiniert. „Das ist nichts für mich.“, dachte ich und damit war das Thema erledigt.

Dann kam unsere Tochter auf die Welt. Sie war ein Schreikind und entspannte sich nur, wenn sie Körperkontakt hatte. Auf Rat unserer Hebamme besorgten wir uns noch innerhalb der ersten beiden Lebenswochen ein Tragetuch. Der Anfang mit dem Tuchbinden war sehr schwierig. Ich kann mich heute noch genau an die ersten Tragemomente erinnern und die riesigen Felsbrocken, die mir dabei vom Herzen gepoltert sind als ich mein schreiendes Baby halbwegs sicher in das Tuch hinein gewickelt und sie sich dann beruhigt hatte. Unser Baby entspannte sich tatsächlich unmittelbar und schlief dann sofort ein. Nicht nur das – sie schlief erstmals gleich mehrere Stunden am Stück!

Das Tragen erleichterte und entspannte unseren Alltag nicht nur sehr – nein, häufig rettete es uns. Und es funktionierte interessanter Weise immer! Und da hat es „Klick“ bei mir gemacht. Ich wollte wissen, was genau dahinter steckt und so saugte ich alle Informationen auf, die mit dem Thema Babytragen zu tun haben.

Spaziergang mit unserer großen Tochter im Frühjahr 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Grund: die Hüftgelenksdysplasie

Ein für uns außerdem sehr wichtiger Grund unsere Tochter häufig zu tragen war, dass beim Hüftgelenksscreening unmittelbar nach ihrer Geburt eine leichte Hüftdysplasie festgestellt und uns „Breitwickeln“ und möglichst häufiges Tragen verordnet wurde. Nach Absprache mit unserem Kinderarzt konnte wir ihrer Hüfte dank des häufigen Tragens in optimaler Anhock-Spreiz-Haltung und regelmäßigem Breitwickeln helfen innerhalb von kürzester Zeit auf ein durchschnittliches, gesundes Maß nachzureifen. So war sie sehr schnell nicht mehr weiter behandlungsbedürftig. Gesundes Tragen fördert die optimale Ausreifung der Hüftgelenke.

 

So ging es weiter

Das Tragen wurde mit der Zeit zu meiner kleinen Leidenschaft, weshalb mich manche Scherzes halber gerne die „Tragetante“ nannten. Meine ersten Bindetechniken, die ich ausprobiert habe, waren leider recht unbequem und ich litt unter chronischen Verspannungen und Rückenschmerzen. Auch das ein oder andere Tuch und mehrere Tragehilfen kamen hinzu. Und vieles davon stellte sich für uns selbst leider als Fehlkauf heraus. Es war sehr schwer das Passende für uns zu finden, obwohl der Markt damals noch recht überschaubar war.

In meinem Bekanntenkreis wurde ich nebenbei die Trageexpertin und des öfteren um Hilfe gefragt. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus, habe ich mich Anfang 2013 entschieden mein Wissen professionell und auch fachlich fundiert an andere Eltern weiter zu geben. Anfang Februar 2013 habe ich den Grundkurs zur Trageberaterin der ClauWi® Trageschule absolviert und bin seitdem als „Deine Tragetante“ für andere Eltern da. Diese Leidenschaft verlor sich auch bei Kind 2 (2012) und Kind 3 (2015) nicht – im Gegenteil. So wie der Markt an Tragemöglichkeiten gewachsen ist, blieb auch meine Leidenschaft für dieses Thema erhalten.

Ich lege großen Wert darauf, mein Fachwissen individuell und undogmatisch auf jede einzelne Beratung anzupassen. Hierbei helfen mir meine regelmäßigen Fortbildungen und nicht zuletzt meine langjährige praktische Erfahrung als Trageberaterin, aber auch als selbst tragende Mutter. Für mich zählt jede einzelne Familie. Es ist immer wieder schön glückliche Eltern und entspannte, zufriedene Kinder am Ende der Beratung zurück zu lassen.

Gibt es etwas schöneres, was dabei gleichzeitig so praktisch ist wie sein Baby ganz nah am Herzen zu tragen?

Fortbildungen & mehr

– seit 2010: sehr viel eigene praktische Erfahrung als Mutter dreier „Traglinge“
– 02/2013: Grundkurs zur Trageberaterin der ClauWi® Trage- und Geschwisterschule
– 06/2013: Mitglied im deutschlandweiten Tragenetzwerk e.V.
– 05/2014: Mittelkurs der ClauWi® Trage- und Geschwisterschule
– 02/2015: Messebetreuung Tragenetzwerk e.V. auf der LOKOLINO Göttingen
– 04/2015: Fortbildung Bindeweisen für Schwangere nach FTZB, FTZB Mainz
– 06/2015: Geburt unseres dritten Kindes & Babypause
– 08/2015: Fortbildung „Tragehilfenoptimierung“, Tragenetzwerk e.V.
– 02/2016: Prüfung der Trageschule Hamburg
– 03/2016: Aufbaukurs der Trageschule Hamburg
– 05/2016: Fortbildung „Frühchen“, Eva Vogelgesang (Klinikum Saarbrücken)
– 05/2016: Messebetreuung Tragenetzwerk e.V. auf der BABYWELT Frankfurt / Main
– 06/2016: Fortbildung „Psychische Erkrankungen im Wochenbett“, Sylvia Nogens, Trageschule Hamburg
– 06/2016: „Kindernotfalltraining, Notfälle im Säuglings- und Kleinkindalter“, medTEAM
– 09/2016: Fortbildung „Das schreiende Baby im (Beratungs-)Alltag – Regulationsstörung  oder normale Krise“, Jutta Keßel, Trageschule Hamburg
– 11/2016: Prüfung & Zertifizierung durch die Trageschule Hamburg
– 03/2017: Fortbildung „Tragehilfenoptimierung“, Tragenetzwerk e.V.
– 06/2017: Fortbildung „Tragesymposium“ Tragenetzwerk e. V., Hamburg;
Inhalte: „Der Weg in die Selbstständigkeit – Organisation und Rechtliches“,
„Körpersprache – was mein Körper sagt, wenn der Mund schweigt“,
„Hüftkänguru – ein fast perfekter Rundumblick“,
„Ring Sling – die eierlegende Wollmilchsau?“,
„Elastisches Tragetuch – Altbekanntes neu gebunden“,
„Shorty – kurzes Tuch für langes Glück“ mit Hedwych Veeman (Wrapyouinlove),
„Der Wert der Beratung – Trageberatung als bezahltes Hobby?“,
„Facebook & Social Media – Chancen und Risiken“.
– seit 06/2017: Erweitertes Vorstandsmitglied als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit des Tragenetzwerk e. V.
– regelmäßiger Trageschulen-übergreifender Austausch mit Trageberaterinnen, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und PhysiotherapeutInnen.


Katrin-Weber-GKTN_Button